Moskau am Abend des 10.10.2015
Startseite » Neuigkeiten » 

Steirische Schülertage in Russland


Vor der Peter-und-Paul-Festung

Sprachschule in St. Petersburg

Schlosspark Peterhof

Die alte Stadt Jaroslavl am Goldenen Ring

Ungeachtet des Datums, machten sich am Freitag, den 13. September gleich vier steirische Gruppen mit Russischschülerinnen und -schülern auf den Weg nach Russland. 

Während 16 Schüler des Gymnasiums Stainach, angeführt von Mag. Karin Angerer-Koschuh und Mag. Ilse Deli, einen Schüleraustausch in Jaroslawl absolvierten, verbrachten insgesamt 34 Schüler aus der HLW Köflach, der HAK Judenburg und der HAK Weiz, angeführt von Mag. Anna Hirtl, Mag. Ewa Reinwald und Mag. Michaela Winkler, einige Tag in St. Petersburg. Für diese Schüler stand neben dem Besuch der Sprachschule ExtraClass von Stanislav Chernyshov (der HLW Köflach und der HAK Judenburg) ein ausgiebiges Besichtigungsprogramm auf der Agenda, das natürlich auch Ausflüge nach Zarskoje Selo und Peterhof beinhaltete. 

Das Wetter zeigte sich in St. Petersburg mitunter schon von seiner winterlichen Seite, das tat aber der guten Stimmung keinen Abbruch. Bei einer Präsentation der Außenhandelsstelle der Wirtschaftskammer Österreich konnten die Schüler auch Einblicke in österreichisch-russische Handelsbeziehungen gewinnen. 

Für die Organisation der Reise konnten die Lehrerinnen auf die Unterstützung der Sprachschule ExtraClass und das Reisebüros Slontour aus St. Petersburg zurückgreifen, die in allen Belangen perfekte Arbeit lieferten.

In Jaroslawl wohnten die Stainacher Schüler zwar in einem kleinen, gemütlichen Hotel, wurden aber bis in die späten Abendstunden von ihren Austauschpartnern des Gymnasiums Nr. 3 betreut und konnten so mit russischen Jugendlichen Jaroslawl erkunden

Gleich zu Beginn des Aufenthalts verbrachten sie das Wochenende mit ihren Partnern und übernachteten – sofern das möglich war – bei ihnen. Das abwechslungsreiche Programm der folgenden Woche beinhaltete die Teilnahme am Schulsporttag (турслёт), eine Führung durch das historische Zentrum von Jaroslawl, sowie Ganztagesxkursionen nach Moskau und Pereslawl-Saljevskij.

Ein besonderer Höhepunkt war der Tag im Gymnasium mit Musik-, Tanz-, Englisch und Russischunterricht und einer Zeichenstunde, in der die Schüler selbst Matrjoschkas bemalen durften. 

Bericht: Mag. Michaela Winkler




Seite drucken