Moskau am Abend des 10.10.2015
Startseite » Neuigkeiten » 

Doppelte Gewinner - Праздник русского языка


медали финалистов

Benjamin Iby

Mag. Tamara Topolanek

новое учебное пособие по русской литературе

Botschafter Ljubinskij und Direktor Sokolov

Botschafter Dmitrij Ljubinskij gratulierte den Teilnehmern der österreichweiten Russischolympiade 2020: "Ihr habt doppelt gewonnen. Einerseits könnt Ihr mit Stolz Euren Freunden und Eltern die Medaillen zeigen. Andererseits steht euch jede Universität eurer Wahl in Russland für ein Freimmonat Studium offen." 

При поддержке Посольства Российской Федерации в Австрии и Российского центра науки культуры в Вене Австрийская ассоциация преподавателей русского языка и литературы провела федеральный конкурс по русскому языку. 11 сентября 2020 состоялась награждение участников из почти всех федеральных землей Австрийской Республики. В ходе праздника руководитель ААПРЯЛ о. Себастьян Хакер передал Послу РФ Дмитрию Евегеневичу Любинскому и директору РЦНК Дмитрию Александровичу Соколову экземпляр нового учебного способие по русской литературе, который был финансирован грантом Фонда Русский мир в 2020г.

Zum Fest der Russischen Sprache im Russischen Kulturinstitut am 11.9.2020 waren Lehrer, Schüler und auch einige Eltern und Freunde der Wettbewerbsteilnehmer gekommen. Der Direktor des Kulturinstituts Dmitrij Sokolov, das heuer sein 45. Bestandsjubiläum feiert, lud im Anschluss zu einem Buffet. Dort konnten die Schüler aus fast allen österreichischen Bundesländern Kontakte knüpfen, manche kennen einander schon vom Russischkurs in Drosendorf.

Die Leiterin der Sprachkurse Valentina Shevergina hatte für jeden Teilnehmer eine Medaille in Russisch und Deutsch mit den Zertifikaten vorbereitet, die vom Botschafter und Direktor überreicht wurden. Mag. Tamara Topolanek, Leiterin der ARGE Russisch Oberösterreich, gratulierte im Namen der Lehrer. Sie erinnerte sich in ihrem Grußwort an ihre ersten Aufenthalte in Russland 1991 und 1992, der sie bis heute prägt und mit dem Land verbindet. Benjamin Iby dankte im Namen der Schüler für die Möglichkeit, am Wettbewerb teilzunehmen, und für das Stipendium in Russland.

Bei dieser Gelegenheit erhielten der russische Botschafter und der Direktor des RKI eines der ersten Exemplare des neuen Literaturbuches für den Russischunterricht, dessen Druck von der Stiftung Russkij Mir finanziert worden war.

Wegen der besonderen Situation der hygienischen Maßnahmen war in Russisch heuer der einzige österreichweite Fremdsprachen- wettbewerb abgehalten worden.

Die Teilnehmer, ihre Schulen und Lehrer - die Kategorien sind Gold, Silber und Bronze aufgrund der ähnlichen Punktezahlen und die Niveaustufen A2 und B1:

1. Platz A2 (Gold): Amar Coralic, BRG Brucknerstraße Wels, Mag. Tamara Topolanek
2. Platz A2 (Silber): 
Lukas Kalkhofer
, BG Feldkirch Rebbergasse, Mag. Elisabeth Bachmann  
Lukas Angermann, BG Tamsweg, Mag. Anita Kollau  
3. Platz A2 (Bronze): Laura Nimtz, Gymnasium Schillerstraße Feldkirch, Mag. Elisabeth Bachmann


1. Platz B1 (Gold): 
Franka Starčević
, BG/BORG HIB Liebenau, Mag. Doris Riegelnegg    
Nikola Heffermann, pG4 Theresianum, Mag. Ludmila Grytsiv
Jan Svanda, BG Laa, Mag. Silvia Winna
Benjamin Iby, BG Kurzwiese Eisenstadt, Mag. Zita Szell

2. Platz B1 (Silber): 
Lena Jovanovic, BG Tulln, Mag. Johannes Poyntner    
Mario Zurz, HLTW 13 Bergheidengasse, Mag. Viktoria Kuzmits   
Florian Mitrovits, BG Kurzwiese Eisenstadt, Mag. Zita Szell   
Romana Riegler, HLW Lipizzanerheimat, Mag. Anna Hirtl  

3. Platz B1 (Bronze): 
Annika Misiraca, BHAK 1 Salzburg, Mag. Bernhard Köll  
Johannes Oberhamberger, HAK LINZ Rudigierstrasse, Mag. Zita Szell
Manuel Hummer, HAK Tulln, Mag. Verena Benedict

Fotos: Russisches Kulturinstitut




Seite drucken